Unsere Hauskatze, ein toller Spiegel
Unsere Hauskatze, ein toller Spiegel

Unsere Hauskatze, ein toller Spiegel

In dem Text „Katzen, die energetischen Transformatoren?“ habe ich über die Möglichkeit anhand von zwei Beispielen nachgedacht, ob Katzen Energien transformieren.

Jetzt möchte ich gerne unsere Hauskatze, wie ich sie liebevoll nenne, vorstellen. Der Name dieser Katze wurde mir  schon mal zugetragen, doch die Erinnerung daran ist verblasst. Deshalb nenne ich sie einfach „unsere Hauskatze“.

Was ich aber weiß ist, dass sie in Portugal auf der Straße gelebt hat, bis unsere jetzige Nachbarin sie aufgenommen hat und mit nach Deutschland nahm. Ich mag Ihren Charakter. In einer Selbstverständlichkeit macht sie einfach, was sie will. Es ist so faszinierend, wie sie oft mitten auf dem Weg liegt. Fußgänger oder Fahrradfahrer umkurven sie in einer Selbstverständlichkeit, die mir imponiert. Denn durch diese Menschen lässt sie sich nicht aus der Ruhe bringen.

Sie spiegelt in gewisser Weise eine Art von Freiheit, Authentizität, eine Selbstverständlichkeit und Selbstbestimmtheit wieder, welche ich bei mir oft noch vermissen lasse. Daher liebe ich sie einfach.

Bis zu einem Zeitpunkt, der sich leider nicht mehr genau bestimmen lässt, konnte ich die Katze streicheln und manchmal auch mit ihr spielen. Was auch oft passierte, wenn die Haustür offen war, ist sie bei uns in den Keller gekommen. Eines Morgens stand sie in meinem Keller direkt hinter mir und mauzte mich an.

Die Art des miteinander Umgehens änderte sich zu dem genannten Zeitpunkt. Plötzlich interessierte sie sich nicht mehr für mich. Sie ging vor mir weg, sie ließ sich nicht mehr streicheln und wurde schnell „giftig“.

Ich beließ es dabei und hatte sie somit auch immer mehr aus den Augen verloren.

Als ich anfing, mich in diesem Jahr wieder mehr mit Persönlichkeitsentwicklung zu beschäftigen, seitdem ich nun eine Vision meiner Zukunft habe, und als ich eine andere Haltung und Einstellung annahm, änderte sich das wieder.

Getragen von der guten Energie, welche ich noch mithilfe der Seminare aufgebaut habe, machte ich einen meiner Spaziergänge. Dann sah ich „unsere Hauskatze“ wieder mitten auf dem Weg liegen. Ich habe mir vorgenommen, wieder näheren Kontakt zu Ihr aufzunehmen. Doch vorher habe ich ihr in all meinen guten Energien im Geiste meine Entwicklung mitgeteilt. Ich habe energetisch erzählt, was sich alles bei mir geändert hat und auch mit welcher Haltung ich durchs Leben gehen werde und auch möchte.

Dann ging ich langsam auf sie zu und plötzlich schien sie sich wieder für mich zu interessieren. Sie schaute mich an, ich hielt meine Hand hin, welche sie beschnupperte. Dann fing sie an, mit ihrem Kopf meine Hand zu berühren. Das war für mich das Signal, ich kann sie wieder streicheln. Liebevoll, mit Respekt und sanft habe ich sie gestreichelt. Hinzu kommt noch, dass ich sie ab und zu energetisch geheilt habe, da sie, wahrscheinlich vom Kampf, eine Wunde davongetragen hatte. Sie genoss es scheinbar. Seitdem sehe ich sie auch öfters und dann gehe ich hin, und streichele, kommuniziere ich mit Ihr.

Das ist einfach nur schön und ich freu mich jedes Mal darauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.